Innovation im Jahr 2030: Offen, integriert und durchgängig digitalisiert

Was sind die langfristig prägenden Trends von Innovation? Der neue Fraunhofer-Verbund Innovationsforschung hat fünf Thesen aufgestellt, wie Innovation im Jahr 2030 aussehen wird, und will damit eine Diskussion in Politik, Wirtschaft und Gesellschaft entfachen.

Jeder weiß, wie schwierig Prognosen sind. Nicht einfacher werden sie durch die immer stürmischere wirtschaftliche Entwicklung und die zunehmende Abhängigkeit von globalen Wechselwirkungen. Die Wissenschaftler des 2017 gegründeten Fraunhofer-Verbund Innovationsforschung – 1.700 Mitarbeiter in sieben Instituten – haben es trotzdem gewagt und in fünf Thesen  aufgeschrieben, wie Innovation im Jahr 2030 aussehen wird und welche Voraussetzungen und Trends Innovationen ihrer Meinung nach bis dahin beeinflussen werden.


These 1: „2030 sind Offenheit, Lernfähigkeit und Kooperation die Leitbilder von Innovation.“

These 2: „2030 stehen integrierte Lösungen im Mittelpunkt des Innovationsgeschehens.“

These 3: „2030 sind Innovationsprozesse durchgängig digitalisiert.“

These 4: „2030 steht Wissen allen offen – es kommt darauf an, es nutzbringend anzuwenden.“

These 5: „2030 verfügt Europa mit Blick auf Datensicherheit und -souveränität über ein Alleinstellungsmerkmal im globalen Wettbewerb.“


Vollständigen Artikel lesen


Related Topics

#ManageDisruptions #ShapeTomorrowsWorkingWorld #KnowledgeCulture #Connectivity #ArtificialIntelligence

  • ARIADNE Center LinkedIn
  • Weiß YouTube Icon
  • Twitter ARIADNE

ARIADNE Center 

c/o TransConnect Beratungs- und Beteiligung GmbH

Prinzregentenstr. 56

80538 München

Mail: info@ariadne-center.org

Phone: +49 89 290725 333 

Part of the ecosystem of 

GP-Logo_weiß.png